Bauträgerrecht

Verkauft ein Bauträger an seinen Bauherrn ein Grundstück mit einem darauf neu zu errichtenden Gebäude oder ein Wohnungseigentumsrecht, zum Beispiel eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus, bedarf es der Beurkundung eines zwischen dem Bauträger und dem Bauherrn zu schließenden Bauträgervertrags.
In der Vereinbarung der Bedingungen dieses Vertrags sind die Vertragsparteien keinesfalls frei. So sind insbesondere einzelne Bestimmungen des Werkvertragsrechts, des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) und der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) zwingend im Vertrag zu berücksichtigen. Auch die Regelungen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen im BGB sind zu beachten.
Wird dieses im Vertragstext versäumt, führt das dazu, dass der Vertrag entweder nichtig ist oder aber auf das zwischen den Parteien begründete Rechtsverhältnis nicht der geschlossene Vertrag, sondern allein die Normen des Werkvertragsrecht des BGB anzuwenden sind. Dieses kann zu erheblichen Rechtsnachteilen für die vertragsschließenden Parteien führen.
Einen nichtigen Vertrag muss selbstverständlich kein Vertragsbeteiligter erfüllen.

Werden Bauraten nicht entsprechend der MaBV oder des BGB vereinbart, hat der Bauträger keinen Anspruch auf die Zahlung dieser Raten nach Baufortschritt, sondern sein Werklohnanspruch wird erst dann fällig, wenn der Bauherr die erbrachte Werkleistung abgenommen hat, also erst wenn das Gebäude oder die Wohnung vollständig fertig gestellt sind.

Kauft ein Bauherr ein Grundstück von dessen Eigentümer und schließt daneben einen Werkvertrag mit einem Bauträger, so ist – mit wenigen Ausnahmen – auch der Werkvertrag beurkundungspflichtig.
Wird dieser aber nicht mit beurkundet, sind in der Regel beide Verträge, der Werkvertrag und der Grundstückskaufvertrag, nichtig.
Wird dann auch nur der Grundstückskaufvertrag dem zuständigen Finanzamt angezeigt, begehen sowohl der Bauträger als auch dessen Bauherr eine strafbare Hinterziehung der Grunderwerbsteuer.

Es kann viel falsch gemacht werden. Darauf sollten es die beteiligten Parteien nicht ankommen lassen.

Wir verfügen über die Erfahrung, die erforderlich ist, Sie sachkundig zu beraten. Wir gestalten Bauträgerverträge nach Ihren individuellen Wünschen unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben. Wir beurkunden diese und wickeln sie schnell und zuverlässig ab.